Green Power Mobility 
Kooperationen

Die Green Power Mobility Holding GmbH & Co. KG bietet den Partnern folgende Modelle der Kooperation an:

Grundstücks-Pachtmodell

In diesem Modell stellt der Grundstückseigentümer sein Grundstück für einen Ladepark zur Verfügung. Es wir ein Gestattungsvertrag mit der Green Power Mobility Holding GmbH & Co. KG abgeschlossen und der Grundstückseigentümer erhält eine umsatzabhängige Pacht. Die Green Power Mobility Holding GmbH & Co. KG betreibt dann den Ladepark.

Betreiber-Modell

In diesem Modell bleibt die Green Power Mobility Holding GmbH & Co. KG Eigentümerin der Ladetechnik. Diese wird an einen Betreiber vor Ort vermietet. Dieser ist für den Betrieb des Ladeparks verantwortlich und zahlt eine Miete für die Nutzung der Ladeinfrastruktur an die Green Power Mobility Holding GmbH & Co. KG.

Die weitreichendste Kooperation erfolgt über eine gemeinsame Partnergesellschaft in Form einer GmbH & Co. KG. Die gemeinsame Gesellschaft wird von der Green Power Mobility Holding GmbH & Co. KG im prozentuellen Ausmaß Ihrer Beteiligung kapitalisiert. Die restlichen Anteile bringt der/die Partner als Kommanditist in die Gesellschaft ein. Diese Kooperation ist vor allem dann sinnvoll, wenn mehrere Standorte mit dem Partner realisiert werden können. Die Green Power Mobility Verwaltungsgesellschaft mbH wird Komplementär und Verwaltungsgesellschafter dieser Partnergesellschaften sein. Die Ausfinanzierung mit Eigen- und Fremdkapital wird auf der Ebene der Partnergesellschaften strukturiert.

Partner-Gesellschaftsmodell

In unseren Kooperationsmodellen wollen wir den unterschiedlichen Interessen der möglichen Partner gerecht werden. Es soll eine partnerschaftliche Zusammenarbeit auf Augenhöhe mit einem Win-Win für beide Seiten umgesetzt werden. Wir möchten mit unserem Kooperationsangeboten die Risiken und Chancen fair und transparent teilen und die Projekte gemeinsam zum wirtschaftlichen Erfolg führen.

Die Initiatoren der Green Power Mobility Verwaltungsgesellschaft mbH haben sich unter Annahme des prognostizierten Wachstums der Elektromobilität zum Ziel gesetzt, diesen Markt zusammen mit unseren Partnern zu bereichern und so zur Mobilitätswende beizutragen.

Der Zukunftsmarkt E-Mobilität braucht kundenfreundliche, leistungsstarke, nachhaltige und effiziente Ladeinfrastruktur. An allen Standorten wird eine hochleistungsfähige, flexible und modular ausbaufähige Ladeinfrastruktur mit Netzanschluss, Trafo und DC-Schnellladesäulen von 60 kW bis 360 kW sowie AC Ladepunkten errichtet. Zukunftsweisende Kombinationen mit Photovoltaik- und Stromspeichersystemen werden schon bei der Projektentwicklung geprüft. Die vorgesehen Ladeinfrastruktur von unserem Kooperationspartner EnerCharge verfügt über ein barrierefreies, für sämtliche Systeme offenes Abrechnungsmodul und ein integriertes Back-Up mit einer 24 Stunden Leitwarte.